Selten geht es beim Lösen dieser Testfragen darum, einfaches Wissen abzufragen. Oft sollen mehrere Regeln miteinander kombiniert werden. Diese widersprechen sich sogar mitunter. Wir erwarten von erfahrenen und hoch-lizensierten Kollegen also Transferleistungen.

Welche Abläufe sind beim Lösen der Regelfragen sinnvoll? Welche Fragen sollte ich mir selbst beim Lösen stellen?

  • Kenne ich die Definition genau oder glaube ich nur sie zu kennen?
    • Wenn da „Fangen“ steht, weiss ich was das der Regel nach bedeutet?
  • Gibt es Ausnahmen zu der Regel, die ich gerade anwenden will?
    • Gibt es vielleicht sogar Ausnahmen der Ausnahme?
  • Hat sich die Regel in letzter Zeit geändert?
    • Kenne ich den aktuellen Wortlaut oder nur den Wortlaut, den ich beim ersten Lernen der Regel verinnerlicht habe?
  • Was steht im Buch?
    • Der Griff zum Buch ist in unserem Test nicht nur gestattet – er ist gewollt!
  • Gibt es „Anerkannte Regelauslegungen„?
    • Der hintere Teil des Regelbuchs ist nicht dafür da, das Buch dicker zu machen, damit es besser in der Hand liegt!
    • Je detaillierter ich mich mit den Regeln beschäftige, desto häufiger sollte der Blick in die Interpretationen gehen.
  • Kann ich die Uhr oder glaube ich nur sie zu können?
    • Ein Blick in Regel 3 wirkt oft Wunder. Dort hat sich in den vergangen Jahren einiges geändert.
    • 10-Sekunden-Abzug ist auch ein schönes Thema!
  • Um welchen Spieltyp handelt es sich?
    • Wer nie in Regel 2-30 geschaut hat und z.B. nicht weiss, was einScrimmage Kick-Spiel ist, kann keine Strafen korrekt durchführen.

All das hilft nicht, wenn ich den Text der Frage nicht genau lese. Überfliegen reicht selten. Vor allem dann nicht, wenn man eine Prüfung bestehen will. In den Text eingebacken sind oft Spots, die sich nur ergeben, wenn man die Regel genau kennt.
Es gibt aber auch ganz offensichtliche Hinweise, die aus Sicht des Fragenerstellers immer einen Sinn ergeben.

  • Line to Gain
    • Die Line to Gain ist immer in der Fragestellung enthalten, sofern kein Free Kick Down gegeben ist.
    • 3/5 @ A’s 25 bedeutet, dass A’s 30 die Line to Gain ist. Auf dem Feld sieht man das immer. Da steht ja die Kette. Wenn man Fragen auf Zeit beantworten muss, hilft es oft sich das gleich zu Anfang zu notieren, damit die Spots, die aus der Frage entstehen, immer in Bezug auf die Line to Gain gesehen werden können.
  • Down
    • Wenn eine Frage mit einem vierten Down beginnt, ist das so gut wie immer relevant. Das sollte man sich fett notieren.
  • Flaggen / Beanbags
    • Mir hat ein alter Mann mal vorgeschlagen mir immer zu notieren, wenn ich während der Situation in der Frage eine Flagge oder ein Beanbag werfen würde. Hat mir immer geholfen.
Alles beginnt mit Regel 2

Wer keine Definitionen kann, braucht sich mit Regel 10 eigentlich nicht zu beschäftigen.